Sexualität mit kleinem Penis

Sex mit einem kleinen Penis


Ist mein Penis zu klein für geilen Sex? Natürlich ist eine lebhafte, leidenschaftliche und befriedigende Sexualität nicht nur Männern mit großem Penis vorbehalten. Wer beeinflusst ist von Männermagazinen, Erotikfilmen oder seinen eigenen Zweifeln, mag vielleicht unsicher sein und sich fragen, ob man es wirklich „bringt“ im Bett und die Partnerin oder der Partner glücklich ist. In den allermeisten Fällen sitzt dann aber das Problem im Kopf.

Ein kleiner Penis definiert sich erstmal dadurch, dass er seinem „Besitzer“ zu klein ist. Dass es auf die Größe nicht ankommt, wird oft gesagt, ist aber nach meiner Erfahrung falsch, weil es zu reduziert gedacht ist. Sexualität besteht aus sehr vielen Komponenten – und die physischen Aspekte sind natürlich genauso wichtig wie die Frage, wie diese beim Sex eingesetzt werden.

In diesem Artikel geht unsere Gastautorin auf die Aspekte ein, die Sex mit einem (vermeintlich) zu kleinem Penis mit sich bringt.

Sex mit kleinem Penis – So kommen beide Partner dennoch auf ihre Kosten

Wenn es um das Thema Männlichkeit geht, dann ist man schnell beim Penis und dessen Größe angelangt. Männer diskutieren scheinbar gerne darüber, wobei uns Frauen die Penisgröße in der Regel relativ egal ist. Grundsätzlich gibt es gar keine Norm, wie groß der männliche Penis eigentlich zu sein hat, man kann sich höchstens an Durchschnittswerten orientieren. Bei deutschen Männern ist der Penis im erigierten Zustand zwischen 12 und 16 cm groß. Viele Männer machen sich vollkommen unbegründet verrückt, nur etwa einer von 10.000 Männern hat einen Penis mit einer Länge von mindestens 20 cm.

Für Frauen zählen bei der Sexualität ganz andere Dinge

Fragt man uns Frauen, so kommt es nur rund 20 Prozent tatsächlich auf die Penisgröße an. Das liegt schlicht und einfach daran, dass nur wenige von uns überhaupt beim eigentlichen Geschlechtsakt zum Orgasmus kommen. Meistens bringt uns die Stimulation der äußeren Geschlechtsorgane mit der Zunge oder den Fingern viel mehr. Beim Sex ist es viel wichtiger, dass man aufeinander eingeht und feststellt, was der andere ganz besonders mag. Da ist die Penisgröße normalerweise vollkommen unerheblich, zumal sich diese auch kein Mann aussuchen kann.

Ich habe seit vielen Jahren einen Freund mit relativ kleinem Penis, und dennoch haben wir eine sehr erfüllte Sexualität. Vielleicht können meine Erfahrungen und Tipps dem einen oder anderen helfen und aufzeigen, dass ein kleiner Penis wirklich kein Weltuntergang ist.

Ab wann ist ein Penis überhaupt zu klein?

Möchte ein Mann wissen, ob sein Penis tatsächlich zu klein ist, muss er sich zunächst einmal mit den Durchschnittswerten vergleichen, und vor allem richtig messen. Beim Messen passiert häufig schon der erste Fehler, der dann das Selbstbewusstsein unter Umständen unnötigerweise beeinträchtigt. Bei den meisten Größenangaben misst man den erigierten Penis an der Oberseite von der Eichelspitze bis hin zum Schambein. Steht die Vorhaut über, wird dies nicht mitgemessen, ist am Schambein jedoch Fett vorhanden, darf man dies ruhig eindrücken. Um den Umfang des Penis zu ermitteln, setzt man das Maßband an der Wurzel an.

Von einem zu kleinen Penis im medizinischen Sinn spricht man bei Erwachsenen erst, wenn er erigiert die sieben Zentimeter nicht überschreitet. In diesem Fall hat man es dann mit einem so genannten Mikropenis zu tun, davon sind allerdings nur etwa zwei Prozent wirklich betroffen. Es handelt sich um eine angeborene Krankheit, wobei die Ursachen ganz unterschiedlicher Natur sein können. Einige Krankheiten oder die Einwirkung von Umweltgiften kommen dafür in Frage, anscheinend lag in den meisten Fällen jedoch ein Mangel an Hormonen während der Schwangerschaft vor.

Ein solcher Mikropenis kann bezüglich der Sexualität in der Tat große Schwierigkeiten bereiten. Das trifft aber nicht auf Glieder zu, die einfach nicht dem Durchschnitt entsprechen, diese werden dann von Männern nur subjektiv als zu klein empfunden.

Die Penisgröße sagt nichts über die Qualitäten als Liebhaber aus

Die Geschmäcker sind verschieden, das gilt auch für das beste Stück des Mannes. Während manche Frauen auf einen großen Penis stehen, sind andere ganz dankbar, wenn er nicht zu groß ist, das kann nämlich auch Schmerzen verursachen. Ob ein Mann eine Frau sexuell befriedigen kann, hängt aber definitiv nicht von seiner Penisgröße ab. Sexualität läuft größtenteils im Kopf ab, wenn man meint man wäre ein schlechter Liebhaber, dann sollte man sich nicht zu sehr auf die Penisgröße fixieren, sondern eher über verschiedene Techniken nachdenken.

Der Kopf ist oft das größere Problem – Komplexe sind Lustkiller

So wie wir Frauen von der Natur mit kleineren oder größeren Brüsten bedacht wurden, kann sich auch kein Mann die Penisgröße aussuchen. Wir haben allerdings den Vorteil, dass wir unseren Busen operativ verändern lassen können, da sieht es beim Penis bisher eher schlecht aus. Das ist jedoch kein Grund zur Verzweiflung, denn wie ich ja bereits erwähnte, kommt es uns gar nicht maßgeblich auf die Größe an. Schon während der Pubertät machen sich Männer oftmals Sorgen darüber, ob ihr Penis groß genug ist, dabei entsprechen die meisten Glieder dem Durchschnitt.

Ist der Penis in der Tat unterdurchschnittlich klein, kommt es in erster Linie auf die richtige Einstellung und die optimalen Stellungen beim Sex an. Oftmals ist es nicht die Penisgröße an sich, die Probleme beim Sex bereitet, sondern eher der Kopf. Wenn ein Mann nämlich Komplexe hat, dann wird er sich beim Sex nie so richtig fallen lassen und entspannen können. Wir Frauen merken das schnell, wenn ein Kerl verkrampft ist, und das kann dann durchaus die Lust auf Sex vermiesen. Unter Umständen denkt der dann, sein zu kleiner Penis wäre schuld daran. Das ist jedoch meistens nicht der Fall, aber als Frau stehe ich auch auf selbstbewusste Männer, die ein gutes Körpergefühl haben, das macht sexy. Es ist also häufig nur eine Frage der Einstellung zum eigenen Körper, und daran kann man auch arbeiten, denn Selbstbewusstsein lässt sich lernen.

Tatsächlich kann auch ein zu hohes Körpergewicht den Penis optisch kleiner erscheinen lassen, als er eigentlich ist. Wenn ein Mann zu viel Fett am Bauch hat, dann drückt dieses auf die Bänder des Penis, so dass sich dieser weiter nach innen zieht. Durch die Reduzierung des Gewichts kann man dem entgegen wirken.

Mit einem einfachen Trick kommt das beste Stück groß raus

Rasierer für Schamhaare
Eine Rasur vergrößert den Penis optisch

Wir Frauen arbeiten ja auch ganz gerne einmal mit Tricks, wenn es um die Größe unserer Brüste geht, der Push-Up-BH lässt grüßen. Auch Männer haben da durchaus so ihre Möglichkeiten, um den Penis zunächst optisch etwas größer erscheinen zu lassen. Heutzutage sollte es fast schon selbstverständlich sein, dass sich auch Männer den Schambereich rasieren. In erster Linie ist das natürlich wesentlich hygienischer und ansprechender, zum anderen kann man aber noch einen weiteren Vorteil aus einem getrimmten Schambereich ziehen. Durch die fehlende Schambehaarung kommt der Penis viel besser zur Geltung und wirkt auch gleich ein wenig größer.

Mit diesen Tipps macht der Sex auch mit kleinem Penis Spaß

Beim Sex kann Mann auch ein paar kleine Tricks anwenden, vor allem kommt es auf die richtige Stellung an, darauf gehe ich gleich noch etwas näher ein. Ein tieferes Eindringen ist möglich, wenn die Frau ihre Beine anzieht, dann spürt sie den Mann auch wesentlich intensiver. Besondere Stellungen sind nicht nur sehr aufregend, sondern versprechen häufig auch einen Lustgewinn, wie zum Beispiel beim so genannten Delfin oder in der umgekehrten Reiterstellung.

Ist der Penis eher klein, so kann es auch hilfreich sein, wenn die Frau sich in der Missionarsstellung ein Kissen unter den Po legt. Auf diese Weise verändert sich der Winkel, so dass der Mann ebenfalls tiefer eindringen kann.

Nicht nur der Penis kann die Frau befriedigen, wahre Wunder verbringen oftmals die Hände und der Mund. Also ruhig öfter auch mal auf Oralverkehr setzen oder die Frau im Bereich der Klitoris mit den Fingern verwöhnen. Die Größe ist also vollkommen unerheblich, viel mehr sollte man bestimmte Techniken erlernen und diese dann immer weiter verbessern, so haben beide gleichermaßen Spaß.

Oder wie wäre es mit Sextoys, die man auf vielfältige Art und Weise in das Liebesspiel einbauen kann? Ein Dildo ist mit Sicherheit eine Bereicherung, durchaus auch für beide. Wichtig ist jedoch, dass man dem Partner dadurch nicht das Gefühl gibt, dass sein Penis nicht ausreicht, demnach darf der Dildo auch nicht die Hauptrolle übernehmen, sondern sollte nur als Requisit dienen.

Durch eine spezielle Massage, das so genannte Jelquing, kann man dem Penis zu etwas mehr Länge und Dicke verhelfen. Diese Technik erinnert von den Bewegungen her etwas an das Melken eines Kuheuters. Wenn man die Massage regelmäßig durchführt, soll dies tatsächlich zu einer leichten Vergrößerung des Penis führen. Die Massage kann der Mann selbst durchführen, oder seine Partnerin legt Hand an. Wichtig ist nur eine minimale Erektion des Penis, während der Mann steht, wird dann der Penis behutsam etwas lang gezogen. Das geschieht, indem man den Penis mit einer Hand umschließt und ihn quasi „melkt“, also die Hand leicht zudrücken und dann nach unten ziehen. Anschließend den Penis loslassen und dann erneut oben ansetzen, dies ein paar Minuten lang wiederholen.

Diese Sexstellungen sind bei einem kleinen Penis am besten geeignet

Wir Frauen haben die Diskussion um die ideale Penisgröße eigentlich satt, da uns andere Dinge wesentlich wichtiger sind. Um ein erfülltes Sexleben zu haben, braucht man keinen wahnsinnig gut bestückten Mann, das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Der Sex kann auch mit kleinem Penis ungeheuer aufregend und befriedigend sein, ein Orgasmus ist trotzdem möglich. Viele Männer denken viel zu viel nach, statt einfach zu machen, in erster Linie kommt es nämlich auf ein gutes Selbstbewusstsein und die richtigen Techniken an, und nicht auf die Penisgröße. Die Scheide ist gerade im vorderen Bereich besonders sensibel, und selbst mit einem kurzen Penis lässt sich der berühmte G-Punkt erreichen. Die folgenden Stellungen bieten sich dafür am besten an:

Der Doggy-Style

Männer wie Frauen lieben diese Stellung ganz besonders, denn ein Orgasmus ist fast immer garantiert. Der Mann kann dabei den G-Punkt der Frau stimulieren, wobei er beim Sex die dominante Rolle übernimmt. Am besten ist es, wenn die Frau sich auf den Ellenbogen aufstützt und die Beine möglichst weit zusammen lässt. Dadurch ist die Vagina viel enger und sie kann den Partner intensiver spüren, auch für ihn bedeutet dies ein Lustgewinn. Wenn eine Frau ihren Beckenboden regelmäßig trainiert, lässt sich der Effekt noch steigern.

Die Sphinx

Bei der Sphinx legt sich die Frau auf den Bauch und kann sich dann auf den Unterarmen abstützen. Dabei ist ein Bein gerade nach hinten gestreckt, während das andere seitlich angewinkelt ist. Der Mann legt sich auf die Frau und stützt sich auch mit seinen Armen ab, dann kann er von hinten in sie eindringen. Da sein Gewicht etwas auf ihren Hüften lastet, kann er recht tief eindringen und beschert ihr ein äußert erregendes Gefühl.

Der Magic Mountain

Das Kissen unter dem Po hatte ich ja bereits erwähnt, in einigen Stellungen sind Kissen tolle Hilfsmittel, das gilt auch für den so genannten Magic Mountain. Aus Kissen wird ein Stapel aufgetürmt, dann kniet sich die Frau direkt davor und beugt sich mit dem Oberkörper darüber. Der Partner kann sie mit seinen Beinen seitlich umschließen und in sie eindringen. Wenn sie die Beine etwas zusammenpresst, dann wird das Gefühl noch intensiver.

Das Nirvana

Bei dieser Stellung legt sich die Frau auf den Rücken, der Mann liegt auf ihr und bewegt sich nach dem Eindringen sanft hin und her. Sie spannt dabei die komplette Muskulatur an und zieht die Schenkel enger zusammen. Damit die Penetration intensiver ist und die Klitoris stimuliert wird, stemmt die Frau ihre Arme dabei oben gegen den Rahmen des Bettes. Indem sie ihren Partner fest an sich zieht, fühlt es sich so an, als wäre die Vagina komplett ausgefüllt.

Die stolze Königin

Wenn es um die beste Stellung für einen kleinen Penis geht, dann kommt man an der stolzen Königin auf keinen Fall vorbei. Während der Mann auf dem Rücken liegt, setzt sich die Frau mit dem Rücken zu seinem Gesicht auf seine Hüften. Er kann ihre Schenkel mit beiden Händen umfassen und dann in seine Partnerin eindringen. Bewegt sie ihre Hüften richtig, wird gleichzeitig auch ihre Klitoris stimuliert, außerdem werden auch seine Hoden mit ins Liebesspiel einbezogen.

Schmetterling und betörender Schmetterling

Beim Schmetterling kann der Mann ebenfalls sehr tief eindringen, auch wenn der Penis etwas kürzer ist. Die Frau liegt auf dem Rücken und spreizt ihre Beine in der Luft, der Partner kniet vor ihr. Während der Penetration kann der Mann ihre Beine halten und somit die Tiefe des Eindringens und das Tempo beliebig verändern, das ist unheimlich entspannend für beide.

Hat der Mann einen kürzeren Penis, kommt es beim Sex vor allem auf den Winkel an, in dem er mit seinem Glied in die Partnerin eindringt. Beim betörenden Schmetterling ist ihr Becken etwas gekippt, so kann er schön tief eindringen und erreicht dabei auch ihren G-Punkt. Es ist deshalb wichtig, dass sie auf dem Rücken etwas erhöht liegt und er vor ihr steht, der Po des Mannes sollte sich dabei etwa 30 cm höher als der seiner Partnerin befinden. Sie kann dann ihre Beine auf seinen Schultern ablegen, der Rücken bildet dabei eine gerade Linie. Damit der Winkel ideal ist, kann er seine Hände unter ihren Po legen. Wenn sie ihre Schenkel etwas schließt, dann wird die Scheide kürzer, so dass das Gefühl viel intensiver ist.

Männer, vergesst die Penisgröße und genießt den Sex einfach

Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass sich Männer viel zu viele Gedanken machen, was das Erscheinungsbild ihres besten Stücks angeht. Meistens sind deshalb nicht die möglicherweise fehlenden Zentimeter das eigentliche Problem, sondern der Kopf. Dem Großteil der Frauen ist die Länge des Penis egal, wir wollen vor allem das Gefühl beim Sex genießen und uns begehrt fühlen. Ein Mann ist wesentlich attraktiver, wenn er Selbstbewusstsein ausstrahlt und zu seinem vermeintlichen Makel steht. Wie wir heute erfahren haben, gibt es jede Menge Möglichkeiten, diesen auszugleichen und auf diese Weise genussvollen Sex zu erleben. Wenn man sich liebt und offen miteinander reden kann, dann ist ein nicht ganz so großer Penis sicher das kleinste Problem in einer Beziehung 😉

Sex mit einem kleinen Penis
3.2 (64%) 5 Stimme[n]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.